Der Shop Manager

Wenn dies das “Automechaniker-Blog” wäre, müsste ich nicht erst mit einer Begriffsklärung anfangen. So ein klassisches Berufsbild hat den Vorteil, dass sich jeder etwas darunter vorstellen kann. Der Nachteil ist allerdings, dass die verbreitete Vorstellung oft nicht mehr zum modernen Berufsbild passt.

Aber was ist und was macht ein “Shop Manager”? Und wen oder was meinen wir hier im Shop Manager Blog, wenn wir vom Shop Manager schreiben?

Die direkte Übersetzung wäre “Betriebsleiter” – den meinen wir hier nicht. Man hat sich ja in Deutschland inzwischen daran gewöhnt, dass englische Begriffe nicht immer wirklich aus dem englischen Sprachgebrauch stammen (kein Engländer oder Amerikaner kennt den Begriff “Handy”).

In den USA würde man unter Shop Manager vermutlich den Typen verstehen, der nachts an der Tankstelle hinter der Kasse steht. Über den schreiben wir hier auch nicht.

Laut Wikipedia (deutsche Ausgabe!) ist der Begriff Shop Manager synonym zum E-Commerce Manager, und dieser “verantwortet den gesamten E-Commerce-Auftritt eines Unternehmens”. Leider ist auch hier die Definition noch in der Diskussion, insbesondere wird kritisiert, dass sich der Inhalt des Artikels auf den Online-Bereich bezieht, was aus dem Begriff “Shop Manager” per se nicht abzuleiten ist.

Unser Shop Manager ist also ein E-Commerce-Manager, aber offenbar einer, der sich wirklich operativ um einen Online-Shop kümmert. Er verantwortet sämtliche Prozesse rund um den Online-Shop und ist für die Erreichung der Unternehmensziele in diesem Bereich verantwortlich. Und hier kommt auch schon der nächste Pferdefuß: in den wenigsten Unternehmen gibt es überhaupt eine Einzelperson, die wirklich alle Fäden selbst in der Hand hält. In großen Unternehmen ist es eine ganze Abteilung (unter der Leitung eines E-Commerce-Managers vielleicht). Bei kleinen Online-Shops werden einzelne Aufgaben von beauftragten Unternehmen übernommen, oder sie sind gar nicht relevant.

Es handelt sich also oft eher um eine Rolle als um eine konkrete Position. Ob diese Rolle nun von einer, von wenigen oder von vielen Personen gemeinsam ausgefüllt wird, soll uns hier egal sein. Jeder, der Teilaufgaben des Shop Managers übernimmt, soll sich im Shop Manager Blog wieder finden.

Die Aufgaben des Shop Managers sind vielfältig, und ständiges Lernen und Informieren sind unabdingbar, wenn man mit “seinem” Online-Shop Erfolg haben möchte. Vom Einkauf über die Sortimentsgestaltung zur Preisfindung; von der Werbung über die Conversion-Optimierung zum After Sales; von der Lagerung über die Kommissionierung zum Versand (und zur Retoure); von der Shop-Plattform über das Design zur User Experience.

Prozesse, Datenströme, Beziehungen, Technologien, Trends, Wettbewerb, Social Media, Personalführung, Debitorenmanagement, usw.

Der Shop Manager braucht eigentlich mehrere abgeschlossene Studiengänge und muss mindestens 10 Jahre Erfahrung mitbringen, um bestehen zu können. Und natürlich muss er dieses Blog lesen ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.